· 

Was ist Dropshipping?

Unter Dropshipping versteht man im allgemeinen, das du einen Shop betreibst, die Produkte aber nicht in deinem Lager hältst, sondern erst bei einer eingehenden Bestellung die Produkte direkt bei deinem Hersteller für einen niedrigeren Preis einkaufst und erst dann direkt an deinen Kunden sendest und so eine Marge einbehältst. Der Hersteller der Produkte verschickt dann die Bestellungen direkt an deinen Kunden und du behältst die Differenz als Gewinn. So kannst du dir teure Lagerhaltungskosten sparen, und kannst ein breites Sortiment an Produkten anbieten.

Es gibt viele Möglichkeiten Dropshipping zu betreiben. Du kannst dir entweder Hersteller in deinem Land suchen und mit diesen deine Konditionen selbst aushandeln oder du hast auch die Möglichkeit Waren direkt aus China oder dem jeweiligen Herstellerland zu beziehen und auf deiner Webseite zu vermarkten.

 

Vorteile:

  • Kein teures Lager
  • Viele verschiedene Produkte gleichzeitig anbieten
  • Hohe Gewinnmarge
  • Relativ wenig Arbeitsaufwand

 

Nachteile:

  • Du hast keinen Einfluss auf die Lieferzeiten
  • Die Rücksendungen können kompliziert sein
  • Du hast keinen Einfluss auf die Qualität der Waren die du verkaufst

 

wie funktioniert dropshipping

Kann ich Geld mit Dropshipping verdienen?

 

 

Ja! Dropshipping ist ein sehr lukratives Geschäftsmodell, da du dein Geld nicht in Waren investieren musst, sondern nur erst dann die Ware kaufst wenn du eine Bestellung erhältst. Meist kannst du auf den Herstellerpreis einen Aufschlag von 300% oder mehr erheben. Du kannst also dein Budget voll in die Erstellung der Webseite und das Marketing investieren. Du darfst nicht vergessen, dass das Marketing dein Haupt-Kostenpunkt sein wird. Du musst ja schließlich Kunden auf deine Webseite bzw. deinen Shop bringen. Dies machst du entweder mit bezahlter Werbung bei Google, Facebook, Bing.com, Pinterest, etc...

dropshipping erklärt

Was für Produkte kann ich verkaufen?

 

Du kannst nahezu jedes Produkt via Dropshipping verkaufen. Entweder du suchst dir einen Lokalen Produzenten mit dem du die Konditionen aushandelst oder du greifst auf große Warenmärkte in China zu, wie zum Beispiel über Aliexpress.

Du kannst auch Produkte in sämtlichen Preisklassen verkaufen. Du kannst Zahnbürsten verkaufen oder sogar teure und hochwertige Möbel. Der Kreativität sind hier keinerlei Grenzen gesetzt.

Wir empfehlen dir aber, falls du noch nicht genau weißt was du anbieten und verkaufen möchtest dich einmal bei Aliexpress umzuschauen. Dort gibt es wirklich (fast) alles!

 

Wir würden dir aber Produkte zu verkaufen für die du dich auch selbst interessierst. Dein Hobby ist Modellbau? Dann schau doch mal bei Aliexpress welche Produkte rund um das Thema Modellbau angeboten werden. Wichtig ist auch drauf zu achten, dass du Anbieter auswählst die eine gute Bewertung haben und auch möglichst kostenlose Lieferungen nach Deutschland oder in das Land anbieten in dem du verkaufen möchtest.

dropshipping store

Was für ein Shop-System benötige ich?

 

Hier gibt es eigentlich nur zwei gute Alternativen oder Möglichkeiten. Es gibt einmal Shopify mit der Oberlo-App oder du greifst auf Wordpress und WooCommerce zu.

Beide Varianten bieten ihre eigenen Vor und Nachteile.

Jetzt kommt es da drauf an wie viel Erfahrung du hast im Umgang mit Webseiten und Shop-Erstellungen. Die einfachste Möglichkeit ist, wenn du auf das System von Shopify zurück greifst.

 

Shopify eignet sich auch für Anfänger und kann in kurzer Zeit von jedem eingerichtet werden. Du hast bei Shopify fertige Vorlagen in denen du deine eigenen Texte, Beschreibungen und Bilder einfügst. Verbindest du dann Shopify noch mit der Oberlo-App, hast du zugriff auf das gesamte Angebot von Aliexpress und kannst mit hilfe der App die angebotenen Produkte in deinen Shop importieren und sofort anfangen zu verkaufen.

 

Natürlich solltest du deinen Shop oder deine Webseite ansprechend gestalten und mit allen nötigen Informationen füllen, dazu gehören natürlich auch alle Rechtlichen Texte sowie AGBs.

Wenn du dir das nicht so ganz zutraust oder keine Zeit hast für das gestalten des Shops oder der Webseite kann ich dir Fiverr empfehlen. Dort bieten viele Freelancer Ihre Dienste an und du kannst jemanden beauftragen dir bei der Umsetzung zu helfen. Aber auch wir vom Mediencenter-Essen können dir bei der Gestaltung und Einrichtung helfen!

 

Jetzt gibt es auch noch das zweite System, WordPress, dieses ist eher für Leute gedacht die schon etwas Erfahrung mit dem Thema haben und sich auch auskennen im Thema HTML und CMS.

Der Vorteil von Wordpress ist aber, dass Wordpress komplett Open-Source ist und du somit ALLES verändern und nach DEINEN Wünschen anpassen kannst. Da Wordpress eine Open-Source Plattform ist, gibt es extrem viele Anbieter von Plugins und Erweiterungen, mit denen du deine Webseite nach deinen Wünschen gestalten und verbessern kannst.

 

Aber bei Wordpress kannst du als ungeübter Nutzer auch einiges falsch machen, da du kompletten Zugriff auf den Code der Seite und des Systems hast.

Aber wenn du Wordpress richtig eingerichtet hast und ein schönes Theme für deinen Shop ausgewählt hast ist es wirklich sehr komfortabel und du kannst alles damit machen.

 

Um Produkte für das Dropshipping zu importieren hast du hier verschiedene Lösungen. Du kannst zum Beispiel direkt das Plugin von Aliexpress downloaden und installieren und so alle Produkte von Aliexpress auf deiner neuen Wordpress Seite anbieten.

Natürlich kannst du auch hier Bilder verändern, Texte editieren und hinzufügen, Preise anpassen, und und und...

 

Shopify Vorteile:

  • Einfach einzurichten
  • Auch für Anfänger geeignet
  • Service vorhanden

 

Shopify Nachteile:

  • Relativ teuer, da man ein monatliches Abo abschließen muss (29$ monatlich)
  • Eingeschränkte Möglichkeiten
  • Keine Plugins von freien Entwicklern
  • Die Seiten werden kontrolliert und können auch gesperrt werden
  • Plugins meist nur als Monats-Abo verfügbar, teuer

 

WordPress Vorteile:

  • Unendliche Gestaltungsmöglichkeiten
  • Viele kostenlose Plugins
  • Open-Source Plattform
  • Keine monatlichen Kosten, kostenlos
  • Wird von niemandem kontrolliert

 

WordPress Nachteile:

  • Eher nicht für Anfänger geeignet
  • Kein Service

 

dropshipping mit aliexpress

Was benötige ich noch um Dropshipping zu betreiben?

 

Wenn du dich für Wordpress entschieden hast, benötigst du noch einen Hosting-Anbieter bei dem du deine Wunsch-Domain registrierst und der dann alle Daten auf seinem Server speichert. Dort gibt es sehr viele anbieter. Den Anbieter den wir dir empfehlen können, ist WebGo. Dort hosten wir auch eine viel zahl unserer Webseiten und haben gute Erfahrungen machen können.

 

Wenn du dich für das System von Shopify entschieden hast, brauchst du dich nicht um das Hosting zu kümmern. Du kannst bei Shopify direkt eine Domain bestellen und durch Shopify registrieren lassen. Natürlich wäre Shopify nicht Shopify wenn das Domain registrieren nicht etwas kosten würde. Die Domain bei Shopify kostet noch einmal 14$ einmalig zu den monatlichen Grundkosten.

 

Wie kann ich Werbung für meinen Shop machen?

 

Hier hält es sich wie bei jeder anderen Webseite oder jedem anderen Shop. Du musst natürlich immer Werbung für deine Dienstleistungen oder deine Produkte machen um im Internet gefunden zu werden.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Du kannst Werbung per Google AdWords machen. Wenn du eine AdWord Kampangen startest, suchst du dir die Keywords aus bei denen deine Webseite gefunden und angezeigt werden soll. Du erhältst in nur kürzester Zeit Klicks zu deinem Angebot. Aber auf der anderen Seite muss man natürlich sagen, das Google-AdWords nicht grad günstig sind. Du kannst damit rechnen das du für einfache Keywords bis zu 50-80 Cent pro Klick bezahlst. Da muss deine Webseite schon wirklich ansprechend sein und dem Kunden ein Gefühl von Vertrauen bieten damit der Besucher letztendlich auch zum Kunden wird und etwas bei dir kauft. Sonst kann es sehr schnell sehr teuer werden und du verbrennst sehr viel Geld. Auch musst du auf die Auswahl der richtigen Keywords achten. Du kannst mit den falschen Keywords auch die falschen Leute anziehen, die eigentlich gar keine Kaufabsicht mit sich bringen.

 

Du hast auch die Möglichkeit über Content-Marketing bzw. SEO auf deine Produkte aufmerksam zu machen. Das heißt, du schreibst detaillierte Texte in deinen Produktbeschreibungen und hoffst so das Google deine Produktbeschreibung als sehr relevant ansieht und zeigt diese dann hoch in den Suchergebnissen.

Auch kannst du in deinem Shop ein Blog einbinden in dem du über deine Nische relevante Beiträge schreibst und die dort veröffentlichst. So bekommst du bei gut geschriebenen Beiträgen viele Besucher die genau nach dem suchen worüber du deinen Blog-Beitrag geschrieben hast.

Mit etwas Glück werden dann diese Blog-Leser auch zu deinem Shop klicken und dort einkaufen.

 

Aber bitte beachte, dass wenn du eine komplett neue Domain registrierst auf dem du deinen Shop aufbauen möchtest, dass es von Google eine „Sperrfrist“ für neue Domains gibt. Diese Frist für neue Domains wird auch als „Sandbox“ bezeichnet. Das heißt, dass auch wenn du eine tolle Webseite hast, viele Texte schreibst, Google dich in den ersten 4-8 Monaten nicht in den organischen Suchergebnissen anzeigen wird. Google legt eine Art von Filter über deine Webseite so das du nicht in der Lage sein wirst weit vorne in den Suchergebnissen zu erscheinen.

Deswegen macht es Sinn, ein Budget für Online-Werbung bereit zu halten.

 

Es gibt natürlich auch noch viele andere Plattformen auf denen du deinen Store bewerben kannst. Da fallen mir jetzt spontan Plattformen wie zum Beispiel Pinterest ein. Bei Pinterest machst du mit auffälligen Bildern auf dich aufmerksam und versiehst diese noch mit einer tollen Beschreibung. Wenn dann jemand Interesse hat und auf das Bild klickt, wird derjenige dann auf deine Webseite oder Shop geleitet. Pinterest ist dafür bekannt eine Zahlungskräftige Kundschaft zu haben. Die meisten Pinterest Nutzer sind weiblich, daher würde sich Pinterest eher nicht anbieten wenn du auf deinem Shop zum Beispiel Autoteile verkaufst. Aber Beauty-Produkte würden sich natürlich sehr gut eignen! Du kannst diese Bilder für Pinterest auch sehr gut mit der Online-App Canva erstellen. Dort kannst du kostenlos sehr qualitativ hochwertige Bilder erstellen und diese dann direkt in dein Pinterest-Account hochladen.

 

Facebook-Marketing ist auch noch ein guter Marktplatz auf dem du für deine Produkte werben kannst. Bei Facebook-Ads hast du Ähnliche Möglichkeiten der Einstellungen wie bei Google-Ads. Du kannst genau deine Zielgruppe auswählen und einen festen Beitrag auswählen den du täglich oder monatlich investieren möchtest. Was auch noch für Facebook spricht, ist, dass die Werbeanzeigen meist nicht so teuer sind wie bei Google.

 

 

Wenn dir das alles aber zu stressig ist und du nicht genau weißt wo und wie du anfangen sollst, können wir dir sehr gerne helfen. Wir erstellen für dich einen individuellen Marketing-Plan und übernehmen auf Wunsch alle Marketing-Anstrengungen für dich!

shopify monatliche kosten

Solltest du dich für das Shopify System entscheiden reicht der Basic Shopify Store!

mit dropshipping geld verdienen

Ist es viel Arbeit einen Dropshipping-Store zu betreiben?

 

Das kann man schwer sagen... Wenn du einmal deinen Shop eingerichtet hast und alle Beschreibungen gründlich hinzugefügt hast, kannst du dich voll und ganz auf das Marketing konzentrieren. Jetzt liegt es natürlich an dir in welchem Umfang du dich in das Thema Marketing stürtzt. Du kannst natürlich Glück haben und einen so guten Artikel in deinem Blog veröffentlichen der monatlich zehntausende Besucher anzieht und die dann sogar noch auf deinen Shop klicken und dann dort zum zahlenden Kunden werden... Der Fall ist dann aber wohl eher selten. Auch Dropshipping ist ein richtiges Business um das du dich regelmäßig und viel kümmern musst. Man kann also sagen, um so mehr Arbeit du in das Marketing und den Store steckst, umso großer sind auch die Erfolgschancen.

 

Zusammenfassung

Dropschipping ist an sich ein sehr gutes Geschäftsmodell mit dem sich auch durchaus viel Geld verdienen lässt. Es kommt aber auch drauf an welche Art von Produkten du verkaufen möchtest. Wir empfehlen eine Kategorie zu wählen, in der der Konkurrenzkampf nicht all zu groß ist und du eine gute Marge hast. Dropschipping heißt aber auch viel Arbeit. Angefangen mit der Erstellung des Stores bzw der Webseite Einbindung der Produkte, Schreiben der Artikelbeschreibungen und zum Schluss noch die Werbung die du benötigst um Besucher auf deine Webseite zu ziehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Rückruf

Hotline: 0172-28 212 53

senden sie uns eine email
Bewertungen zu mediencenter-essen.de
onlineshop drucksachen günstig bestellen
Display-Systeme & Messebau Katalog
Displays Mediencenter Essen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 MB
Produktkatalog 2015
Mediencenter Essen Produktkatalog.pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.1 MB
DIN Formate
DIN Formate Mediencenter-Essen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 497.3 KB
Siebdruck-Portfolio MediencenterEssen.pd
Adobe Acrobat Dokument 8.3 MB
Preisliste für Lackierungen im Siebdruck
Preisliste Lack Siebdruck Mediencenter E
Adobe Acrobat Dokument 590.3 KB